Reizstrom und Ultraschalltherapie

 

Wir bieten verschiedene Stromformen zur Therapie verschiedener Erkrankungen an.

 

Iontophorese

Im Gleichstrombereich bieten wir die Iontophorese an.

 

Die Wirkung ist durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, regenerierend und entzündungshemmend.  Mithilfe des Stromes werden geladene Wirkstoffe wie zum Beispiel Diclofenac (ein enzündungshemmender und schmerzstillender Wirkstoff) verstärkt durch die Haut transportiert.

 

Einsatzbereich sind Gelenkentzündungen, Sehnenansatzentzündungen und Muskelschmerzen.

 

Die Kosten werden von den Krankenkassen getragen.

 

 

 

Transkutane elektrische Nervenstimulation

Im Niederfrequenzbereich (<1000Hz) kann ein Transkutanes elektrisches Nervenstimulations-Gerät kurz Tens-Gerät verordnet werden.

 

Diese Strombehandlung wirkt schmerzlindernd (analgetisch) und der Patient behandelt sich nach Einweisung mehrmals täglich selbst.

 

Die Indikationen sind chronische Schmerzen, Tumorschmerzen, Stumpf- und Phantomschmerzen.

 

 

Mikrowelle

Im Hochfrequenzbereich (>1000Hz) bieten wir die Behandlung mit der Mikrowelle an.

 

Hierbei werden elektomagnetische Felder mit Tiefenwirkung erzeugt. Die Felder führen zu einer Erwärmung, Muskelentspannung, Schmerzlinderung und Stoffwechselsteigerung mit Verbesserung der Regeneration.

 

Es können Muskelverspannungen, Gelenkverschleiß (Arthrosen) und Entzündungsprozesse behandelt werden.

 

Nicht behandelt werden können Patienten mit Schrittmachern oder Metallimplantaten oder Kinder in der Nähe von Wachstumsfugen.

 

Die Kosten werden von den Krankenkassen getragen.

 

 

Ultraschall

Ebenfalls im Hochfrequenzbereich (>1000Hz) arbeitet die Ultraschalltherapie.

 

Die Longitudinalwellen erzeugen einen Druckwechsel im Gewebe (mechanische Vibrationswirkung), ein Teil der Schallenergie wird in Reibungsenergie umgewandelt, die eine gefäßerweiternde Wirkung hat. Neben der verbesserten Durchblutung kommt es zu einer Schmerzreduktion, Muskelentspannung, Verbesserung der Regeneration und Lösung von Verklebungen.

 

Anwendungsgebiete (Indikationen) sind Gelenkverschleiß, Sehnenreizungen und Sehnenverletzungen, Muskelschmerzen, Nervenreizungen und Narbenbeschwerden. Die Behandlung kann auch zum Transport von Salben durch die Haut genutzt werden (Ultraschallphonophorese).

 

Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.