Ultraschalldiagnostik (Sonographie)

 

Ein wesentlicher Vorteil der Sonografie gegenüber dem in der Medizin ebenfalls häufig verwendeten Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe werden nicht beschädigt, die Untersuchung verläuft weitgehend schmerzfrei.

Mit Ultraschall (oft als 'US' abgekürzt) bezeichnet man Schall mit Frequenzen, die oberhalb des vom Menschen wahrgenommenen Bereiches liegen. Ultraschalluntersuchungen werden zur Darstellung von Weichteilen insbesondere Sehnen genutzt. Auch zur Diagnostik von Flüssigkeitseinlagerungen bietet dieses Verfahren viele Möglichkeiten.